Schnellkontakt

Exzenterschneckenpumpen

Anwendungsbereiche Exzenterschneckenpumpen:

Pulsationsarme und schonende Förderung von dünnflüssigen bis hochviskosen, feststoff- und faserhaltigen Medien.

Ausführungsmöglichkeiten:

  • Pumpengehäuse und Grundplatte aus Stahl oder Edelstahl

  • Verschleissarme, gekapselte Kardangelenke

  • Flanschanschlüsse nach DIN oder ANSI

  • Universelle Konfiguration von Antrieben sowie Aufstellungs- und Einbauvarianten

  • Den Medien angepasste Materialien

  • Wellenabdichtung durch Stopfbuchspackung oder Gleitringdichtung

 

Ausgehend von den Reihen SDN-I und SDN-B bieten wir zahlreiche Sonderausführungen. Beide Baureihen erhalten Sie auch als Lebensmittelausführung.

Diese kennzeichnen sich aus durch:

  • Statoren in Lebensmittelqualität

  • Milchgewindeanschlüsse DIN 11851 oder spezielle, nach Kundenwunsch gefertigte Anschlüsse

  • Rotor, rotierende Teile und Gehäuse in 1.4571

  • Schonende Förderung

 

Die Funktionsweise der Exzenterschneckenpumpe:

Die Exzenterschneckenpumpe gehört zur  Gruppe der Verdrängerpumpen. Das Pumpen erfolgt durch die Drehung des Rotors im Stator und die daraus resultierende Verschiebung der mit dem Medium gefüllten Kammer. Da diese Kammern geschlossen sind, eignet sich diese Pumpenart sehr gut zum Dosieren und zur Druckerhöhung, wobei die mögliche Erhöhung des Drucks durch die Anzahl der Kammern definiert wird. Aufgrund der unterschiedlichen Einsatzgebiete wird die Exzenterschneckenpumpe als Dosierpumpe, Tauchpumpe oder Rachenpumpe gebaut und eingesetzt.

Die Einsatzbereiche unserer Pumpen liegen hauptsächlich in den Bereichen Biogas, Umwelt-, Papier- und Chemieindustrie.  Durch die Auswahl der geeigneten Baugröße und der Materialien erreichen wir  eine schonende Förderung von dünnflüssigen bis hochviskosen, feststoff- und faserhaltigen Medien mit sehr hohen Standzeiten der Pumpen.